AgPR Arbeitsgemeinschaft PVC-Bodenbelag Recycling

HINWEISE ZUM ERKENNEN VON PVC-BODENBELÄGEN Download PDF

Das Material muss auf beiden Seiten eine PVC-Oberfläche haben, Anhaftungen von Mörtel, Estrich oder Kleber stören jedoch nicht.

Das Material darf nicht brechen: Linoleumböden brechen, asbesthaltige PVC-Fliesen („Flexplatten“) brechen mit deutlich hörbarem Knacken.

Es dürfen keine Textilien im Material enthalten sein: Teppich, Kokosfaser, Jute- oder Polyesterfilz.

Es darf kein Asbest, Papier/ Pappe oder Rockwool enthalten sein. CV-Beläge auf Asbestgrundlage sind von Böden auf Rockwool- oder Papier/Pappebasis schwer zu unterscheiden. Um auf jeden Fall Asbest auszuschließen können die o. g. Beläge nicht akzeptiert werden.

Gummibeläge weisen oft die charakteristische Noppenstruktur auf, im Gegensatz zu PVC lassen sich Gummibeläge reißen.

Industrieböden aus Recyclingmaterial dürfen keine Metallpartikel enthalten.